Heute Kollege, morgen Chef

Die ersten 90 Tage auf dem heißen Stuhl

Jede Beförderung führt dazu, dass die ehemaligen Kollegen und auch der eigne Chef einen plötzlich intensiv beobachten und neu bewerten. Gerade deshalb kommt es darauf an, sich in den ersten 90 Tagen in der neuen Rolle gut zu positionieren. Ob als Team-, Abteilungs- oder Bereichsleiter - jetzt übernehmen Sie eine Führungsposition mit neuen Verantwortungsbereichen und Verpflichtungen. Zukünftig sind Sie nicht mehr nur noch für Ihre eigenen Aufgaben und Leistungen verantwortlich, sondern auch für die Ihrer Mitarbeiter.

Die ersten 90 Tage sind dabei entscheidend.

Konzentrieren Sie sich in der Anfangszeit vor allem darauf, Ihre Mitarbeiter kennenzulernen und sich Verbündete zu schaffen. Aber bedenken Sie, es geht keinesfalls darum, von der ersten Stunde an alles anders machen zu müssen, sondern sich die Akzeptanz und Loyalität zu erarbeiten, die Sie benötigen, um in Ihrer neuen Position erfolgreich zu sein.


Aus diesem Grund haben wir für Sie einige hilfreiche Hinweise zum Thema "zielorientierte Mitarbeiterführung" zusammengestellt:

 

Zielorientierte Mitarbeiterführung

Was ist zielorientierte Mitarbeiterführung? Im Prinzip glaubt dies jeder zu wissen. In der Praxis geht es meist dann doch nicht ohne Probleme. Vor allem im alltäglichen Umgang mit den Mitarbeitern ist daher das Thema „richtige Kommunikation“ von großer Bedeutung.

Mitarbeiterführung kann jeder lernen und wenn Sie Ihre Führungsinstrumente kennen und die Wirkungsweise einschätzen können, ist Ihr Erfolg schon in greifbarer Nähe.

Es gilt folgende wichtige Punkte zu beachten:

 

  1. Führungsaufgaben
    Entscheidend ist, dass Sie selbst Klarheit über Ihre eigene Führungsaufgabe erlangen, nur wenn Sie Ihre Aufgaben als Führungskraft gerecht werden, werden Sie Ihre Mitarbeiter positiv beeinflussen.                   
  2. Leitungsdimensionen
    Aktivitäten und Ziele koordiniert in Einklang bringen. Zielführende Kommunikation auf der horizontalen und vertikalen Unternehmensebene.                              
  3. Führungsstile
    Ihr praktizierter Führungsstil (autoritär, freundschaftlich…) prägt die Kultur Ihres Unternehmens in entscheidendem Maße. Darunter versteht man das Verhaltensmuster des Führenden.
  4. Führungsverhalten 
    Ihr Führungsverhalten orientiert sich an Ihrem Führungsstil. Es ist aber situations- und aufgabengebunden.
  5. Mitarbeitergespräche planen und durchführen
    Planen und bereiten Sie die Mitarbeitergespräche vor und spielen Sie verschiedene Situationen durch,  sodass Sie optimal für Ihr nächstes Mitarbeitergespräch vorbereitet sind.
  6. Führen mit Zielen
    Durch das Führen mit Zielen motivieren Sie Ihre Mitarbeiter und entlasten sich selbst enorm. Sie werden selbst erkennen, welch großen Nutzen das "Führen mit Zielen" hat.

 

Zurück